Jetzt kostenlos anrufen 0800 - 400 30 33

Kostenlos aus DE, AT und CH:
Mo - Fr: 08 - 12 und 14 - 22 Uhr

Sa. und So. über WhatsApp, Kontaktformular oder Email zu erreichen

Email: support@zenomlive.com

X Schließen

Zenomlive Whatsapp Support

  • Sie erreichen den Zenomlive Support nun auch über Whatsapp! Um uns per Whatsapp zu kontaktieren schreiben Sie eine Nachricht an die Nummer +49 (0) 176 343 06 306.

    Whatsapp Servicezeiten:
    Mo-Fr.: 8-12 Uhr und 14-22 Uhr
    Sa. & So.: 8-12 und 14-18 Uhr

E-Mail an ZenOmLive

* = Pflichtfeld

Um eine E-Mail an den support zu senden, müssen Sie als Kunde eingeloggt sein!

Klicken Sie hier um sich als Kunde einzuloggen oder senden Sie uns eine E-Mail über unser normales Kontaktformular.

Ihre Berater Merkliste

  • Um Ihre Merkliste zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein! Klicken Sie hier um sich einzuloggen.

  • Klicken Sie hier um Ihre Merkliste zu sehen.

Wichtige Informationen

Aktuelle Infos

Aktuelle Informationen zu ZenOmLive finden Sie auch immer HIER <<< klick

Alle Berichte zu ZenOmLive in den Medien finden Sie HIER <<< klick

Zenomlive - Ihr Portal für Lebensberatung

Reiki – Die Kunst der Heilung

In der Esoterik bezeichnet Reiki eine Form der Energiearbeit, um Blockaden im Körper zu lösen. Durch den ungehinderten Fluss der körpereigenen Energien können das Wohlbefinden gestärkt und sogar Schmerzen gelindert werden. Der Begriff Reiki entstand aus den zwei japanischen Bezeichnungen rei (was soviel wie Universum oder Kosmos bedeutet) und dem Wort ki (Lebensenergie). Sinnbildlich kann man den Begriff Reiki also als ´heilende Kraft des Universums´ oder die ´Universale Lebensenergie´ ins Deutsche übersetzen.

Die Entstehung

Laut Überlieferung wurde diese Variante der Energiearbeit von dem Japaner Mikao Usui entwickelt, der sich seit seiner Jugend für alternative Heilmethoden interessierte. Nach einem jahrelangen und nahezu erfolglosen Studieren alter Schriften aus aller Welt, wanderte er zum Fasten im Jahr 1922 auf den heiligen Berg bei Kyotos. In der Nacht zum einundzwanzigsten Tag des Jahres konnte er ein helles Licht am Himmel erkennen, welches ihn nach und nach einhüllte. Laut seinen Angaben habe er in diesem Moment vom Universum die Einweihung zum Reiki erhalten. Als er sich am nächsten Tag beim Abstieg am Fuß verletzte, hatte er keine Möglichkeit, die Blutung zu stillen. So legte er seine bloßen Hände auf die Wunde, die schon bald darauf zu bluten aufhörte. Später konnte er durch das Handauflegen auch die Zahnschmerzen seiner Frau lindern und entwickelte im Laufe der Zeit die heute gängige Behandlungsmethode, die er fortan auch an seine Schüler weitergab. Inzwischen wird Reiki auf der ganzen Welt gelehrt. Dabei wird das Wissen in unterschiedlichen Graden immer nur mündlich vom Lehrer an ausgesuchte Schüler weitergegeben.

Die unterschiedlichen Grade des Reiki

Ursprünglich wurde die Lehre der Energieübertragung in 3 Graden übermittelt. Inzwischen gibt es jedoch auch Lehrer, die diese Wissensstufen aufbrachen und verfeinerten und mit anderen Praktiken vermischen. Streng genommen kann man dabei jedoch nicht mehr von traditionellen Reiki sprechen, da der Erfinder Mikao Usui seiner Lehre als ein geschlossenes funktionelles System bezeichnete. 

Grad eins

Wesentlicher Bestandteil der ersten Wissensstufe ist der Öffnung des Reiki-Kanals gewidmet und besteht aus vier Einweihungen. Diese machen es dem Schüler möglich, seine Energie jederzeit und ein Leben lang zu kontrollieren und einzusetzen. Dadurch ist es ihm möglich, sich selbst, andere Menschen sowie Tiere und Pflanzen bei persönlichem Kontakt zu heilen. Durch eine festgelegte Abfolge des Händeauflegens kann der Student weiterhin seine Selbstheilungskräfte stärken. 

Grad zwei

In der zweiten Stufe erfährt der Schüler die Einführung in die drei Reiki-Symbole und lernt, seine Energieflüsse und heilenden Fähigkeiten auch dann einzusetzen, wenn der Betroffene sich nicht in unmittelbarer Nähe befindet. Er lernt also, das Energiefeld über Raum und Zeit hinweg einzusetzen. Voraussetzung zum Erlernen des zweiten Grades ist eine längere Umsetzung der vorherigen Stufe sowie ein tägliches Einsetzen der Selbstheilungskräfte. 

Grad drei

Diese Wissensstufe wird auch Meisterstufe genannt und wird traditionell in zwei Teile unterteilt:
1. der Meistereinweihung für das persönliche Wachstum und
2. die Ausbildung zum Lehrer
Anschließend ist der Schüler befähigt und berechtigt, selbst diese Lehre dieser Energie-Heilung weiterzugeben.

Die Vorteile dieser Heilmethode


In Zeiten von resistenten Keimen und steigenden Krankenkassenbeiträgen trotz sinkender Leistungen gewinnt die Heilung mittels Reiki für viele Menschen eine immer größere Bedeutung. Dabei können die Praktizierenden jedoch von weiteren Vorzügen profitieren:


+ einmal erlernt kann der Schüler sein Wissen jederzeit und überall einsetzen
+ die Selbstheilungskräfte werden aktiviert, man bleibt energiegeladen und fit bis ins hohe Alter
+ Körper und Geist werden gestärkt, wodurch auch die Lebensfreude steigt
+ die absolute Tiefenentspannung hilft im stressigen Alltag, privat und beruflich und verhilft zu erhöhter Leistungsfähigkeit
+ der Körper wird entgiftet
+ das Immunsystem wird gestärkt
+ Kopfschmerzen entstehen oft durch Energieblockaden, Reiki löst diese auf
+ Depressionen können gemindert werden
+ Reiki kann auch auf andere Menschen und Tiere angewandt werden
+ ab Stufe zwei sogar auf weitere Entfernung

Fazit

Reiki ist eine ganzheitlich alternative Heilmethode, bei der bestehende Blockaden des Energieflusses des eigenen Körpers aufgelöst werden. Dadurch können eine Vielzahl an Beschwerden geheilt werden. Reiki lässt sich auch auf andere Menschen sowie Tiere oder Pflanzen anwenden. Die Lehre benötigt eine jahrelange Ausbildung, die in 3 Graden durch einen erfahrenen Reiki-Lehrer erfolgen sollte.