Jetzt kostenlos anrufen 0800 - 400 30 33

Kostenlos aus DE, AT und CH:
Mo - Fr: 08 - 12 und 14 - 22 Uhr

Sa. und So. über WhatsApp, Kontaktformular oder Email zu erreichen

Email: support@zenomlive.com

X Schließen

Zenomlive Whatsapp Support

  • Sie erreichen den Zenomlive Support nun auch über Whatsapp! Um uns per Whatsapp zu kontaktieren schreiben Sie eine Nachricht an die Nummer +49 (0) 176 343 06 306.

    Whatsapp Servicezeiten:
    Mo-Fr.: 8-12 Uhr und 14-22 Uhr
    Sa. & So.: 8-12 und 14-18 Uhr

E-Mail an ZenOmLive

    * = Pflichtfeld

    Um eine E-Mail an den support zu senden, müssen Sie als Kunde eingeloggt sein!

    Klicken Sie hier um sich als Kunde einzuloggen oder senden Sie uns eine E-Mail über unser normales Kontaktformular.

    Ihre Berater Merkliste

    • Um Ihre Merkliste zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein! Klicken Sie hier um sich einzuloggen.

    • Klicken Sie hier um Ihre Merkliste zu sehen.

    Wichtige Informationen

    Aktuelle Infos

    Aktuelle Informationen zu ZenOmLive finden Sie auch immer HIER <<< klick

    Alle Berichte zu ZenOmLive in den Medien finden Sie HIER <<< klick

    Zenomlive - Ihr Portal für Lebensberatung

    Lohnt sich das Warten auf einen Partner?

    Elisabeth und Helmut – Geschichte mit Happy End???

    „Ich stehe in einer Warteposition“

    Mein Name ist Elisabeth und das ist meine Geschichte!

    Im Jahr 2011 hatte ich eine sehr harte Trennung. Mein (Ex) Mann Helmut hat mich für eine 10 Jahre jüngere Frau verlassen. Ganz plötzlich, unverhofft! 

    Ich war am kochen, erinnere mich als ob es gestern gewesen wäre, es gab Eintopf! Helmut kam in die Küche und sagte: „Ich verlasse dich, ich habe eine neue Frau!“ Im ersten Moment habe ich gelacht, ich dachte er scherzt mit mir. Im Grunde läuft ja alles gut bei uns, wir haben keine Probleme, daher, das kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Ich bin doch am Eintopf kochen, Helmut liebt Eintopf und er liebt mein Essen. Ich stehe noch am Topf und rühre meinen, nein seinen verdammten Eintopf. Ich traue mich nicht, mich umzudrehen, will ihm nicht in die Augen schauen. Aber vielleicht sollte ich das. Gleich werde ich mich umdrehen und er wird mir sagen, dass er nur Spaß macht, ja ganz bestimmt scherzt er nur?! Ich merke wie ich zu zittern beginne, sich mein Magen umdreht, wie ich mich umdrehe. Was ich als ertes sehe, sind nicht seine Augen, es ist ein gepackter Koffer! Mit starrer Miene steht er da, er schaut mich an, er starrt mich an und sagt: „Ich gehe jetzt!“

    Mein Kochlöffel fiel in den Topf, ich war wie gelähmt, ich konnte nicht sprechen, ich konnte nicht denken, ich konnte nicht fühlen, ich konnte gar nichts. Ich war wie ein Roboter, eine leere Hülle, ein Wesen ohne Leben, ohne Inhalt. 

    Helmut ging mit diesen letzten Worten: „Ich gehe jetzt.“

    Als ich mich wieder gefangen hatte, begann das Gedankenrad sich zu drehen! Eine andere Frau, einfach so geht er weg. Wir haben zwei Kinder, ein Haus, eine Familie, ein Leben. Wie kann er einfach so gehen? Was ist passiert? Was um alles in der Welt war los mit ihm? Ich versuchte ihn zu erreichen, Tage lang, Wochen lang… Keine Chance, er war wie abgetaucht, wie vom Erdboden verschluckt. 

    Aber ich brauche Antworten! Meine Fragen wurden immer mehr, meine Gedanken immer wirrer, meine Ängste immer größer. Das ist kein Traum, das passiert wirklich, das ist die Realität. 

    Unsere Kinder waren alt genug und gingen ihre eigenen Wege. Ich weiß nicht, ob die in dieser Zeit Kontakt mit ihm hatten. Sie wollten nicht mit mir darüber sprechen. Das kann ich ihnen nicht verübeln, es sind auch seine Kinder. 

    Um zumindest einige Antworten auf meine Fragen zu bekommen, kontaktierte ich das Portal ZenOmLive. Ich wollte wissen, ob es dort jemanden gibt, der mir Antworten auf meine Fragen geben konnte. Mittlerweile sind sechs  Wochen vergangen und ich wusste noch immer nicht, was los war! Ich stehe in einer Warteposition!

    Die Kartenlegerin hat mir gesagt, dass sie eine andere Frau sieht, ca. 10 Jahre jünger. Dort hält er sich auf! Er würde diese Frau seit einigen Monaten kennen und es hat beide wie ein Blitz getroffen. Sie sieht aber eine Meldung innerhalb der nächsten vier Wochen. 

    Auf meine Frage, warum er gegangen sei, ob er mich nicht mehr lieben würde, sagte sie: „Er liebt dich noch, eure Geschichte ist auch nicht vorbei, aber du wirst Geduld brauchen, Großmut und Herz. Du wirst verzeihen müssen, wenn du diese Beziehung aufrecht halten möchtest!“

    Verzeihen, was für ein Wort nach so einer Aktion. Ich weiß nicht, ob ich die Beziehung halten möchte, ich weiß nicht, was ich will. Ich weiß nur, ich liebe ihn und ich liebe das Leben mit ihm. . .

    TEIL 2

    Im Grunde war es so, dass Helmut eine Veränderung suchte und brauchte. Es war in diesem Fall völlig egal, welche Form der Veränderung. In dieser Phase begegnete er dieser Frau. Natürlich, es war bestimmt eine Verliebtheit da, es war bestimmt eine Faszination. 

    Nach ca. 3 Wochen hat er sich bei mir gemeldet. Er hat mir alles erzählt. Er hat gesagt, dass ihn diese Frau wie der Blitz getroffen hat und er sie lieben würde. Er möchte mit ihr leben und kann sich einen Weg zu mir zurück einfach nicht vorstellen. „Phäääm“, das war ein Schlag ins Gesicht. Es hat mich sehr hart getroffen. In meiner Wut habe ich die Kartenlegerin erneut angerufen und erst mal losgeschimpft. „Er kommt nicht mehr zurück, er liebt diese Frau und er bleibt dort.“ Das habe ich voller Wut zu ihr gesagt. Die Beraterin hat mich beruhigt und mir gesagt, dass es eine Phase wäre, ich mir keine Sorgen machen müsste. Na klar, das hört man ja immer!!! Sie hat mir aber die Verstrickungen so genau erklärt, so deutlich gemacht und sie war sich so sicher in ihren Aussagen, dass ich Vertrauen aufbaute. Immerhin, sie hatte recht, dass er eine jüngere Frau kennengelernt hat, sie hatte auch recht mit allem, was sie gesehen hatte. Sie wusste, bevor ich es wusste, was da abging. Daher habe ich beschlossen, vorerst mal zu vertrauen. Ich wurde ruhiger und ich war ihm, durch die Beraterin immer einen Schritt voraus. 

    Sie konnte mir sagen, wann er sich melden würde, mit welcher Begründung er sich melden würde und worum es in dem Gespräch ging. Die Beraterin wurde meine wichtigste Stütze in dieser Zeit. Meine Freundin, meine Ratgeberin und eine Person, die mir und ihm immer einen Schritt voraus war. 

    Helmut entwickelte sich im Laufe der Monate immer weiter weg von mir. Die Kontakte wurden weniger, die Hoffnung wurde auch weniger. Meine Beraterin hat mich beruhigt, mir immer gesagt, dass es ein Happy End geben würde. 

    Eines Abends rief ich sie wieder an. Sie sagte mir, dass sie eine Meldung sehen würde, einen Kontakt bei dem er mit mir über seine Probleme in dieser neuen Beziehung sprechen würde. „Was für ein Schwachsinn“, das dachte ich diesmal tatsächlich. Es ist vorbei und damit müsste ich mich eben abfinden. Ich hab die Aussage einfach abgetan. 

    Doch es kam anders bzw. tatsächlich so, wie es vom Schicksal offensichtlich vorgesehen war, nämlich so, wie es meine Kartenlegerin mir gesagt hatte. Er rief mich eines Abends an und fragte belanglos, wie es uns allen gehen würde. Wir plauderten ganz oberflächlich, bis es aus ihm heraus brach. Er wirkte sehr traurig und angeschlagen. Nach einiger Zeit hat er sich sehr geöffnet und mir erzählt, dass alles schlecht läuft und er nicht glücklich ist in dieser Beziehung. Er möchte sich mit mir treffen, er möchte mit mir reden. . . 

    TEIL 3

    Das Treffen fand dann auch statt. Leider war es aber nur ein Ausweinen seinerseits. Es ging nicht um uns, es ging nur um ihn und darum, wie er alles mit dieser Frau wieder hinbiegen könnte. Ich hörte mir zwar alles an, war ja noch voller Hoffnung, ging aber frustriert aus dem Gespräch. Meine Freunde hatten auch kein Verständnis. Alle sagten mir, dass ich die Hoffnung endlich aufgeben soll, ich es endlich lassen soll. Natürlich klangen aber die Worte der Kartenlegerin in meinem Hinterkopf: „Alles wird gut, ihr kommt wieder zusammen. . .“

    Ich rief die Beraterin also wieder an und erzählte ihr von der furchtbaren Begegnung mit Helmut. Wieder merkte ich aber, dass sie recht hatte. Genau das hat sie mir gesagt. Sie sagte er würde bei dem Treffen über seine neue Beziehung sprechen und es würde ihm nicht gut gehen. 

    Was habe ich jetzt davon? Gar nichts, so dachte ich! Die Beraterin beruhigte mich und sagte: „Du hast damit jetzt eine Türe geöffnet, vertrau mir.“ Ich vertraute ihr ja, sie hatte ja auch mit dem Verlauf der Situation bis jetzt wirklich recht. Aber ich hatte keine Kraft mehr und ich hatte auch keine Geduld mehr. Ich war mir nicht mal mehr sicher, ob ich Helmut noch wollte. Irgenwie schien, trotz der genauen Vorhersagen, alles aussichtslos. Die Kartenlegerin sagte mir, dass Helmut mich nach diesem Gespräch in einem ganz neuen Licht sehen würde. Ich wirkte stark und positiv abgeklärt. Diesen Eindruck hatte ich anfangs nicht, ich war eigentlich wie ich immer war. Nach dem Gespräch mit meiner Beraterin dachte ich aber darüber nach. Sie hatte irgendwie doch recht. Helmut kannte mich so nicht! Ich war immer die Mutter, die Ehefrau, das Hausmütterchen, immer die Frau an seiner Seite. Meine Individualität konnte er gar nicht mehr sehen in unserer Beziehung, er konnte mich nicht mehr sehen. Das war gar nicht seine Schuld, es war meine Schuld. Ich habe mich unsichtbar gemacht, dadurch, dass ich einfach nur funktionierte und mich selbst nicht mehr zeigen konnte. Verdammt, sie hatte wirklich recht. Bei diesem Gespräch war ich ich selbst und ich konnte es auch zeigen. 

    Zwei Tage später hatte ich einen Termin beim Anwalt wegen der Trennung. Wir wollten gemeinsam alles besprechen. Der Termin war schon vereinbart, jedoch haben Helmut und ich bei unserem Treffen darüber nicht mehr gesprochen. Ich kam zu dem Termin, kein Helmut. Der Anwalt und ich, wir warteten, kein Helmut. Ich versuchte ihn zu erreichen, keine Chance, Handy war aus. 

    Ich war sauer und dachte, dass ihm wieder mal alles andere wichtiger wäre, er sich einfach nicht an Vereinbarungen hält. Ich sprach ihm auf die Mobilbox seines Handys. Ich war echt sauer und hab auch auf die Mobilbox geschimpft. 

    Ich konnte Helmut nicht erreichen!!! Ich rief meine Beraterin an um ihr zu sagen, dass das mit der Trennung jetzt bald durch sei und ich Helmut mittlerweile so wenig wert bin, dass er sich nicht mal bei dem Termin blicken lässt. Wieder lächelte meine Kartenlegerin und sagte, dass er diesen Termin nicht mehr braucht, er hat sich für mich entschieden und das ist der Grund, warum er den Termin nicht eingehalten hat. Jetzt schlägt es aber 13 dachte ich. Langsam wurde ich auch etwas ungehalten und fragte, ob sie mich verarschen möchte. Der macht sich gar nichts aus mir! Zuerst will er die Trennung, dann weint er sich bei mir über seine neue Beziehung aus, die er retten möchte und am Ende erscheint er nicht mal zum Anwalt. Ich war so wütend und meine Beraterin bekam diese ganze Wut ab. Sie blieb jedoch ganz gelassen. Ihr werdet euch sehen, ganz bald und da werdet ihr keinen Anwalt brauchen, ihr werdet eher ein Reisebüro brauchen. Mann, war ich sauer! Was sollte diese Aussage nun wieder?

    Ich habe nach dem Gespräch beschlossen, dass ich sie nicht mehr anrufen würde. Es macht einfach keinen Sinn. Helmut ist weg und ich musste irgendwie lernen meinen Weg allein zu gehen. Zwei Tage später sah ich aus meinem Küchenfenster, ich war beim Ausräumen und neu ordnen meiner Küche, als ein Auto in die Auffahrt fuhr. Es war ein mir unbekanntes Auto. Ich ging Richtung Haustüre und öffnete sie! Da stand Helmut!!! Einen großen Blumenstrauß und er sagte Worte, die ich nie wieder vergessen werde: „Komm, lass uns fahren, ich habe uns ein Auto gemietet und wir fahren jetzt einfach los!“ Ich wusste nicht, was ich sagen sollte, was hier los war, wie so etwas möglich wäre. Ich war zwichen lachen und weinen hin- und hergerissen, ich wusste nicht, was ich machen soll, was ich sagen soll. „Du brauchst nichts zu sagen, steig einfach ein,“ sagte Helmut. Ich bin eingestiegen und wir fuhren und fuhren und fuhren. Bis in die späte Nacht. Wir haben so viel geredet bei dieser Autofahrt, wie wohl in unserer ganzen Beziehung noch nie. Da es ein Freitag war, mussten wir beide nicht arbeiten und Helmut buchte uns ein Zimmer in einem wunderschönen Wellnesshotel. Wir blieben dort und auch hier redeten wir die ganze Nacht. Es war tatsächlich so, dass Helmut mich nicht mehr sehen konnte in unserer Beziehung! Wenn ihn jemand gefragt hat, wie seine Frau so ist, dann konnte er mich nicht mehr beschreiben. Er sah mich nur noch als die Putz- und Hausfrau. Ja, es stimmte, ich hatte mich und mein Leben völlig aufgegeben, für ihn, für uns, für unsere Familie und ich dachte, das muss so sein. NEIN! Das hat meine Beziehung zerstört, verändert und das nicht zum positiven. 

    Heute leben Helmut und ich wieder zusammen. Wir haben uns verziehen, gegenseitig, und wir haben gelernt, dass wir die Vergangenheit hinter uns lassen müssen. Das klappt auch ganz gut, mal mehr- mal weniger, aber es klappt. Meiner Beraterin bin ich unendlich dankbar. Selbst im größten Zweifel, in der größten Angst und Verzweiflung stand sie mir zur Seite. Sie sprach immer die Wahrheit und sie kannte das Endresultat. Das war der Grund, warum sie immer so gelassen war  und mir immer Zuversicht geben konnte. Selbst als ich im absoluten Zweifel war, wusste sie, dass alles gut wird. 

    Die Vorhersagen der Kartenlegerin, die Zuversicht, das Wissen und auch die Hartnäckigkeit dieser Frau, hat mich über diese schwere Zeit getragen. ZenOmLive hat mich, vielleicht sogar uns, damit gerettet. Ich hätte wohl aufgegeben und wäre in meiner Sturheit geblieben. Ich hätte wohl meine Anteile an der Trennung nie erkannt und es wäre eine typische Stigmatisierung gewesen: Mann verlässt Frau wegen jüngeren Frau!

    So einfach ist es aber nicht immer! Man muss sich auch selbst anschauen, seine Fehler, seine Schwächen und nur wenn man dies erkennt, kann man was verändern. 

    ZenOmLive – der Kompetente Partner für Ratsuchende!

    In solchen Situationen könnte man verzweifeln, man weiß einfach nicht wie man sich richtig verhalten soll. Es fließen Tränen, es entsteht Wut, Traurigkeit, Frustration. Ein Cocktail aus Gefühlen überkommt uns. Áber wie verhalten, was tun? Vorwürfe machen oder Verständnis zeigen? Ihn selbst nochmal kontaktieren oder warten, bis was von ihm kommt? Jetzt ist ein guter Rat Gold wert. Immerhin, man möchte es ja nicht falsch machen. Aber endlich raus aus diesem Schmerz, endlich raus aus dieser Warteposition. Die Familie vielleicht, was sagt die Familie? Leider bekommt man da oft nicht das gewünschte Verständnis! Freunde? Klar, die wollen einen helfen, aber auch da fehlt oft der Blick hinter den Vorhang.

    In so einem Fall hilft ein kompetenter Berater. Jemand, der es ehrlich meint, der ein bisschen tiefer blicken kann, das Chaos etwas ordnen kann. Die Tarotkarten beispielsweise geben einen Blick in die Emotionen des Partners, zeigen auf, warum der Andere sich so verhält, weshalb er so tickt, was du machen kannst, um die Situation zu verändern. Das Kartendeck „Lenormand“ gibt Angaben darüber, wann der nächste Kontakt ins Haus steht. Astrologisch, wie sieht es mit euren astrologischen Aspekten aus, macht eure Beziehung überhaupt Sinn? Die Vielfalt an Beratungsmöglichkeiten ist groß und der Rat solcher Menschen, Kartenleger, Astrologen oder auch Coaches, kann in so einem Fall helfen, den richtigen Weg einzugschlagen.

    Das genau ist die Kernkonmpetenz von ZenOmLive. Qualifizierte Berater, die ihr Handwerk verstehen, dich in so einem Moment an die Hand nehmen, dir zeigen, was kommt und was nicht kommt und wofür es sich lohnt, zu investieren. Raus aus der Warteposition, rein ins Leben! Ob die Liebe echt ist, die Gefühle des Anderen auch so sind, wie deine Eigenen? Das lässt sich im Zustand der Verliebtheit oft nicht sortieren.

    Man handelt nach Gefühl und der Kopf findet oft keine klaren Gedanken. Alles nur Illusion? Alles nur Irrglaube? Es ist ganz normal, dass man in so einer Situation seinem eigenen Handeln und den eigenen Gedanken nicht immer trauen kann. Aus diesem Grund holt man sich Rat, man holt sich Unterstützung und Hilfe von den Menschen, die ein bisschen weiter blicken können, das Chaos im Kopf ordnen können. Bereits seit 2010 stellen wir professionelle Experten wie, Kartenleger, Hellseher, Astrologen, Numerologen, Medien, Channelmedien, Coaches und Lebensberater zur Seite. Menschen, die ehrlich und mit Liebe und Leidenschaft zu dieser Arbeit helfen, unterstützen und die ersehnten Antworten geben.

    Nur keine Sorge, nur keine Angst – es gibt unzählige Menschen und Beziehungen, in denen es ähnlich läuft und ZenOmLive unterstützt seit vielen Jahren solche Menschen und Beziehungen. Mit zigtausenden von Ratsuchenden und unzähligen Gesprächen und Ratgebern ist ZenOmLive die richtige Anlaufstelle für dieses leidige Thema.

    Schon morgen kann alles anders aussehen, schon morgen kann der Schmerz ein Ende haben, schon morgen kannst du diese Beziehung vielleicht endlich leben!

    www.zenomlive.com  / Tel: 0800 400 30 33 ( KOSTENLOSE NUMMER )

    >>> „Alles wird gut Button“ <<<

    Gemeinsam ordnen wir das Chaos!