Jetzt kostenlos anrufen 0800 - 400 30 33

Kostenlos aus DE, AT und CH:
Mo - Fr: 08 - 12 und 14 - 22 Uhr

Sa. und So. über WhatsApp, Kontaktformular oder Email zu erreichen

Email: support@zenomlive.com

X Schließen

Zenomlive Whatsapp Support

  • Sie erreichen den Zenomlive Support nun auch über Whatsapp! Um uns per Whatsapp zu kontaktieren schreiben Sie eine Nachricht an die Nummer +49 (0) 176 343 06 306.

    Whatsapp Servicezeiten:
    Mo-Fr.: 8-12 Uhr und 14-22 Uhr
    Sa. & So.: 8-12 und 14-18 Uhr

E-Mail an ZenOmLive

* = Pflichtfeld

Um eine E-Mail an den support zu senden, müssen Sie als Kunde eingeloggt sein!

Klicken Sie hier um sich als Kunde einzuloggen oder senden Sie uns eine E-Mail über unser normales Kontaktformular.

Ihre Berater Merkliste

  • Um Ihre Merkliste zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein! Klicken Sie hier um sich einzuloggen.

  • Klicken Sie hier um Ihre Merkliste zu sehen.

Wichtige Informationen

Aktuelle Infos

Aktuelle Informationen zu ZenOmLive finden Sie auch immer HIER <<< klick

Alle Berichte zu ZenOmLive in den Medien finden Sie HIER <<< klick

Zenomlive - Ihr Portal für Lebensberatung

Kristallkugel

Vielen Menschen ist eine Kristallkugel aus Märchen- oder Fantasy-Filmen bekannt. In denen starrt die Wahrsagerin oder die Hexe in die Kristallkugel. Diese trübt sich milchig ein und darin erscheinen Bilder wie in einem TV Gerät. Diese Darstellungen haben jedoch mit der Realität wenig zu tun.

Was ist eine Kristallkugel?
Eine Kristallkugel ist ein Hilfsmittel, das im Spiritismus eingesetzt wird. Sie trägt ihren Namen daher, weil sie in früheren Jahrhunderten aus Quarz, der auch Bergkristall genannt wird, gefertigt wurde. Im Mittelalter konnten noch keine großen Gegenstände aus Glas angefertigt werden, deswegen wurden entsprechend geschliffene Kugeln aus Bergkristall benutzt. Der Gebrauch von Kristallkugeln zum Hellsehen oder Wahrsagen ist seit dem 13. Jahrhundert überliefert. Wahrscheinlich haben sie ihren Ursprung in den halbkugelförmigen Lesesteinen, die zu jener Zeit als Vorläufer der heutigen Lupen benutzt wurden. Hellsehen oder Wahrsagen mit reflektierenden Objekten geht jedoch noch viel länger als nur bis ins Mittelalter zurück. Von derartigen Praktiken wird bereits aus der Zeit der Antike berichtet. Damals konnten aber noch keine Kristallkugeln benutzt werden. Zum Hellsehen verwendete man Spiegel, die aus polierten Metall bestanden oder ganz einfach mit Wasser gefüllte Schüsseln oder Becken mit ihrer reflektierenden Oberfläche. 
Seit dem Spätmittelalter und dem Beginn der Neuzeit bestanden jedoch die notwendigen technischen Voraussetzungen, um selbst große Gegenstände aus Glas herzustellen. Seit diesen Zeiten bestehen Kristallkugeln in der Regel aus gewöhnlichen Glas.

Wie funktioniert eine Kristallkugel?
In einer Kristallkugel gibt es keinen verborgenen Mechanismus, der auf Knopfdruck irgendwelche Bilder oder Visionen erscheinen lässt. Das wäre auch nur sehr schwer umzusetzen, da die Kugel ja vollkommen aus kristallklaren Glas besteht. Die Kristallkugel stellt vielmehr ein wichtiges Hilfsmittel für ein Medium (Hellseher, Wahrsager) dar. Sie benutzen die Kristallkugel, um ihren Geist zu fokussieren. Die Kristallkugel „funktioniert“ nur durch die medialen Fähigkeiten der Person, die sie benutzt. Wenn jemand, der diese Begabung nicht besitzt, in die Kristallkugel blickt, sieht er gar nichts außer der Reflexion seines eigenen Gesichts in der glatten Oberfläche.

Ganz anders ist das bei einem Medium, das mit seherischen Fähigkeiten begabt ist. Damit sind Personen gemeint, die zum Beispiel einen Blick auf zukünftige Ereignisse werfen können oder wissen, wo sich versteckte bzw. verschwundene Personen oder Objekte befinden. Früher sagte man, solche Leute hätten „das zweite Gesicht“. Für sie verwandelt sich die Kristallkugel in der Tat in eine Projektionsfläche, in der sie ihre Visionen erkennen können. 
Dabei handelt es sich aber um keine physische Projektion oder Bilder, die mit einer Kamera festgehalten werden können. Vielmehr „sieht“ das Medium die Dinge oder Vorgänge mit dem geistigen Auge. Ein Kunde, der diese Begabung nicht hat, kann im gleichen Moment neben der Seherin stehen und ebenfalls in die Kristallkugel blicken. Dort wird er aber gar nichts erblicken.

Ganz anders ist das für die Seherin. Für sie ist die Kristallkugel ein unverzichtbares Hilfsmittel, um sich zu konzentrieren. Hellsehen ist eine Fähigkeit, die große Anstrengung und äußerste Konzentration erfordert. Die Kristallkugel hilft ihr dabei, mit ihrem inneren Auge zu sehen. Die Wirkung ist vergleichbar mit dem hypnotischen Effekt, den die regelmäßigen Schwingungen eines Pendels oder Metronoms auslösen können, wenn sich der Betrachter intensiv genug darauf konzentriert. Für das Hellsehen ist eine Kristallkugel nicht unbedingt erforderlich. Manche Medien benutzen auch Pendel oder ein Windspiel, um sich zu konzentrieren. Selbst wenn man lange genug auf dem Rücken liegt und in den Sommerhimmel mit seinen weißen, ziehenden Wolken blickt, kann sich ein Effekt einstellen, der mit dem einer Kristallkugel vergleichbar ist.

Kristallkugeln heute
Kristallkugeln als Hilfsmittel zum Hellsehen und Wahrsagen sind heute ein wenig aus der Mode gekommen. Sie werden nur noch selten benutzt, vielleicht weil sie zu klischeehaft wirken. Einst waren sie ja sozusagen das Markenzeichen der Wahrsager, so wie Kamm und Schere das Markenzeichen der Frisöre und die Brezel das der Bäcker darstellen.